Heimat bist du kranker Söhne…und Töchter – Christina Stürmer im Rechtsstreit

Wieder einmal ein Gesprächsthema, über dessen Sinnhaftigkeit sich streiten lässt. Darf Frau Stürmer nun die österreichische Bundeshymne nachträllern, mit rhythmischen Gitarren untermalen und mit emanzipierten Alterationen bereichern? Müßig ist es darüber nachzudenken. Die Zeit und Luft, die man investiert, plausible Argumente zum „für“ und „wider“ der PR Kampagne des Bildungsministeriums zu finden, kann man sich prinzipiell schenken.

Eines bewegte mich aber, selbst einen Beitrag zu schreiben. Ohne die amtierende Regierung, Gott hab sie möglichst bald seelig, verteidigen zu wollen, frage ich mich ernsthaft ob der Sessler Verlag noch ganz bei Trost ist. Die PR Geschichte als perverse Urheberrechtsverletzung darzustellen und mit einer Unterlassungsklage zu drohen ist wohl lächerlich.

Insgeheim glaube ich ja, dass der Verlag vom Ministerium selbst bereits eine kleine Gage erhalten hat, um für etwas Aufsehen und Aufruhr zu sorgen. Wahrscheinlich ist der gesamte Hype von Lowe inszeniert worden und in Wirklichkeit stecken alle unter einer Decke und reiben sich die Finger!  Jeder normal denkende Mensch lässt doch diese Story ungehindert im Mediensand verlaufen.

0 Responses to “Heimat bist du kranker Söhne…und Töchter – Christina Stürmer im Rechtsstreit”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: