Wettlauf zum Südpol mit Hermann Maier

das neue ORF Format für wahre Patrioten. Die große Herausforderung lautet:

„Vier Wochen im Eis überleben. Jeden Tag einen 50 Kilogramm schweren Schlitten 30 Kilometer Richtung Pol ziehen. Bei minus 40 Grad Celsius und 24 Stunden Tageslicht. Zu viert in einem Zelt. Zwei Gaskocher, Selbstversorger, kein fließend Wasser. Kein Lohn.“ und das alles mit den Sympathieträgern Hermann Maier und Tom Walek.

Die klimatischen Bedingungen dürften für die meisten Anwärter das geringste Problem darstellen. Beim Gedanken, 4 Wochen lang im Raiffeisen Kostüm und mit Giebelkreuzlogo-Mütze am Südpol umher zu hirschen und dabei Anekdoten eines Ex-Ski-Asses und Neo Einfamilienhaus-Finanzierungsexperten zu lauschen. Zusätzlich stellt man sich bei gemütlichen Stunden im 4 Mann Zelt Fangfragensalven des Ö3 Mikromanns.

Genialer Marketing Schachzug aber ist, ein Rennen gegen die deutsche Nation unter der Führung eines Iren (Joey Kelly) zu starten. Mit diesem offensichtlichen Mangel an genetischem Schneegespür des Gegners, ist es so als ließe man eine Handvoll Pygmäen in der NBA spielen.

Unter diesen Voraussetzungen sollte uns vielleicht doch einmal ein Sieg über den großen Bruder Deutschland gelingen – meine ich. Doch zunächst mal gilt es 2 passende Kandidaten zu finden. Ich tippe auf einen Tiroler & einen Xi-Berger Fexen.

Infos und Anmeldung gibts hier: http://wettlaufzumsuedpol.orf.at/

6 Responses to “Wettlauf zum Südpol mit Hermann Maier”


  1. 1 wolfgang weissenberger 01/08/2010 um 21:22

    Bin hin und weg,
    endgeile idee. Bin zur zeit leider nicht in der körperlichen verfassung um mithalten zu können, würde sonst aber unbedingt dabei sein wollen. es müßten aber bitte bei uns genug harte burschen zur verfügung stehen um unseren deutschen lieblingsnachbarn den schneeschuh aufzublasen. und das ganze noch mit ausreichend schmäh. der hermann wird schon seinen teil dazu beitragen. go for it! go south!
    wolfgang

    • 2 ClayMan 02/08/2010 um 11:58

      ja die Idee selbst ist toll zumal auch der Themenschwerpunkt „100 Jahre seit dem großen Aufbruch zum Südpol“ (nämlich 1911) bevor steht. Der Schmäh wird ebenfalls nicht zu kurz kommen. Ich befürchte eben nur, dass wir wiedermal Zeuge eines medialen Logofriedhofs im Hauptabendprogramm werden. Bin gespann ob man am Pol ein gelbes Raiffeisen Fähnchen hisst…aber irgendwie muss es ja finanziert werden, is ja dann doch verständlich…

  2. 3 eiszaepfchen 06/08/2010 um 15:07

    in zeiten wie diesen und einer klimakatastrophe nach der anderen auch noch mutwillig und eigentlich völlig sinnlos – für werbezwecke! – die fragile lebnswelt südpol zu verunreinigen – stichwort: globaler fußabdruck – finde ich ziemlich entbehrungswürdig

  3. 4 David Schwaiger 15/08/2010 um 19:10

    Bin Vater von 3 Kindern und habe ansonsten auch keinerlei angst vor herausforderungen.
    wünsche hermann maier und tom wallek auf jedenfall alles gute und viel erfolg für die expedetionl….

  4. 5 David Schwaiger 15/08/2010 um 19:13

    finde die idee total super und wünsche in jedem fall alles gute.
    mfg
    david schwaiger

  5. 6 wally geier 08/03/2011 um 20:42

    Überflüssige Sendung um ein paar Wichtigtuer wieder ins Gespräch zu bringen.
    Schade um die Fernsehgebühren die dafür verbrannt wurden.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: